PDF-Dokumente ganz einfach verkleinern

Heute gibt es einen Beitrag aus der Kategorie “Praktische Gadgets für den Schriftstelleralltag”. Der angekündigte Helfer empfiehlt sich zudem insbesondere für Bewerber und Studenten.

PDF – der Dokumentenstandard

Studenten kennen das Problem, Texter schlagen sich damit herum und auch Du bist womöglich schon einmal an einem viel zu großen PDF-Dokument verzweifelt. Grundsätzlich sind die mit dem Acrobat Reader zu öffnenden Dokumente eine feine Sache. Sie sind wesentlich kleiner als Word- oder Open-Office-Textdokumente und können nicht einfach so durch andere Personen verändert werden. Daher gilt PDF z. B. als Standard an Universitäten, wenn es darum geht, Abschlussarbeiten einzureichen.

Wenn PDF-Dokumente den Rahmen bzw. das Postfach sprengen

Sobald jedoch Bilddateien eingebaut werden, sprengen auch PDF-Dokumente schnell den Rahmen. Wer zum Beispiel eine Bewerbung per E-Mail mit angehängtem PDF verschicken möchte, das neben Motivationsschreiben und Lebenslauf auch noch ein Foto oder gar Zeugniskopien enthält, wird dem Empfänger schnell das Postfach sprengen. Die Lösung?

PDF-Dokumente ganz einfach verkleinern

Das PDF-Dokument wird komprimiert und wie geht das? Ganz einfach. Ich stand erst kürzlich vor dem Problem, dass ich ein fünf Megabyte großes Dokument für den Acrobat Reader per E-Mail verschicken wollte. Um dem Empfänger nicht das E-Mail-Postfach zu verstopfen, habe ich mal das Netz durchforstet, was man denn in diesem Fall machen könnte und siehe da, man kann die schreibgeschützten Dokumente tatsächlich kleiner machen.

Die Seite, die ich gefunden habe, trägt den einleuchtenden Namen Small PDF und bietet einen Service, der hält, was der Name verspricht. Einfach Datei hochladen, kurz warten und die komprimierte Datei wieder herunterladen und abspeichern. Schon kann das Mini-PDF-Dokument verschickt werden. Aus fünf Megabyte wurden bei mir kurzerhand 703 Kilobyte. Wow, wie praktisch!

Gegen Anmeldung und Bezahlung kann man den vollen Funktionsumfang nutzen, darunter Dinge wie Überführung zurück ins Word-Format, Ausgabe als JPG oder die Zusammenführung mehrerer PDFs in ein Dokument. Da ich diese Funktionen aber eigentlich nicht brauche, reicht mir das kostenlose Angebot vollkommen. Selbst PDF-Dokumente muss ich nicht allzu häufig komprimieren. So genügen mir die zwei Frei-Komprimierungen pro Stunde allemal. Hattest Du auch schon einmal das Problem, dass ein PDF-Dokument einfach viel zu groß wurde für den virtuellen Postverkehr?

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.