Agentur oder Freelancer*in

Wer schreibt die besseren Texte?
Es gibt gute Gründe dafür, einen Profi mit der Textarbeit für Deine Homepage oder für Deinen Flyer zu betrauen. Texter*innen bringen neben Erfahrung auch das nötige Know-how mit, damit die Texte nicht nur die nötigen Informationen enthalten, sondern Deine Kund*innen sie auch im Kopf behalten. Außerdem: Der Ton macht die Musik. Texte, die der Vermarktung […]

Coach Dich selbst, sonst coacht Dich keiner

Selbstoptimierung – besser werden ohne in die Perfektionismusfalle zu tappen (Rezension)
Selbstoptimierung liegt schwer im Trend. Laut einer aktuellen Umfrage von Splendid Research machen Ratgeberbücher mit 32,5 Prozent den Löwenanteil der Kategorie Sachbücher aus. Zahlreiche Sprüche wie „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“ brennen sich ins Bewusstsein ein. Die Folge? Wir wollen immer schöner, erfolgreicher und beliebter werden. Wie viel Selbstoptimierung ist […]

Soweit ich weiß, ist soweit eine Konjunktion

Stolpersteine der neuen Rechtschreibung
Es ist mal wieder so weit (was für ein ausgelutschter Ausdruck), aber heute geht es wieder um Texter-Fails. Dabei möchte ich das Wörtchen „soweit“ unter die Lupe nehmen, denn es sorgt seit der neuen Rechtschreibung für erhebliche Verwirrung. Wie wird es denn nun richtig geschrieben: zusammen oder auseinander, „soweit“ oder „so weit“? Änderung mit der […]

Tipps für Gründer*innen

In hundert Tagen (oder mehr) zum erfolgreichen Start-up (Rezension)
Träume sind Schäume? Das mag für die nächtlichen Ausflüge des Unterbewusstseins wahr sein. Kaum wachen wir am Morgen auf, ist die Erinnerung an die Träume der letzten Nacht meist wie weggewischt. Im Fall von Alpträumen sind wir darüber nicht mal unglücklich. Doch dann gibt es noch die andere Art von Träumen, die mit Ein- und […]

Hilfe, meine Texterin duzt mich – darf die das?

Über die richtige Anrede in der Unternehmenskommunikation (und in Texten)
Schön, dass Sie hergefunden haben. Darf ich Ihnen das branchenübliche Du anbieten? Tatsächlich wird das traditionelle „Sehr geehrte Damen und Herren“ mittlerweile von „Hallo“ und „Lieber …“ bzw. „Liebe …“ abgelöst – zumindest in der Welt des Marketings. Trotzdem tun sich beide Seiten – Kunde oder Kundin sowie Texter oder Texterin – schwer damit, einander […]

Wenn die deutsche Sprache überwiegend weiblich ist …

... warum dann gendern?
Der Mond, die Möndin. Das wäre Quatsch. Der Texter, die Texterin hingegen nicht. Gendergerechte Sprache gehört seit ein paar Jahren zum guten Ton und ist Ausdruck gelebter Gleichberechtigung. Trotzdem rümpfen wir hin und wieder die stilbewusste Nase. Denn ganz ehrlich: So ein Binnen-I kann Deinen Text ziemlich unlesbar machen. Sehr geehrte Damen und Herren und […]

Wie überlebe ich als deutsche Texterin in Österreich?

Geh bitte, noch so a Piefke!
Vor über elf Jahren bin ich nach Wien gekommen. Dass ich wie ein Zugvogel gen Süden geflogen bin, hat eigentlich jeden und jede, der oder die mich näher kannte, in Erstaunen versetzt. “Ich dachte, Du gehst nach Hamburg, Rostock oder so.” Eine, die schon als Kind in Norwegen Dorsch geangelt hat, und jedem Schietwetter mit […]

Warum Du als Texter*in mehr Hip Hop hören solltest

Wenn es um Musik geht, lebe ich nach Herbert Grönemeyers Credo: “nur, wenn sie laut ist”. Beim Arbeiten herrscht daher bei mir Ruhe. Doch danach? Schalte ich ab und drehe auf. Notebook zu, Ohren auf. Was mir dabei auf die Playlist kommt? Ich höre querbeet. Böse Zungen würden behaupten, mein Geschmack zeigt sich darin, dass […]

Pssst, Texter-Fails, die auch mir peinlich sind

Teil 2
Asche auf mein Haupt. Auch ich bin nicht ohne Fehler. Doch Fehler pflastern den Weg zur Verbesserung. So gesehen sind Fehler gar nicht so schlimm, insbesondere wenn man aus ihnen lernt. Daher geht meine kleine, aber feine Blog-Serie über Texter-Fails in die zweite Runde. Den ersten Beitrag zum Schmunzeln und Lernen findest Du hier. Hilfe, […]

Bullet Journal – die wohl effizienteste Art, ein Notizbuch zu führen

Rezension & Gewinnspiel
Es gibt viele Möglichkeiten, Wichtiges im Blick zu behalten. Das Problem: Häufig landen Deine Geistesblitze, Träume und noch zu erledigenden Aufgaben auf Post-its, in der Notiz-App und sogar auf rückseitig beschriebenen Fahrkarten oder Servietten. Halt nur nicht alles an einem Ort. Und dann beginnt das große Suchen. Wo war das denn nochmal? Ein Bullet Journal […]